Am Freitag, den 10. Mai 2019 fand durch den Verein der Freien Wähler e.V. eine Ortsbegehung zum Thema Sicherheit im Straßenverkehr mit nachstehendem Ergebnis in unserer Hochdorfer Gemeinde statt:

Schulweg
Überquerung Weinbergstraße / Wolfskehlenweg, hier fehlt in allen Fahrtrichtungen ein Hinweis, dass Schulkinder an dieser Stelle den Übergang zur Schule täglich stark frequentieren.

Die Freien Wähler werden unverzüglich handeln und in Absprache mit der Gemeinde entsprechende Warnschilder aufstellen, um hier die Sicherheit des Schulwegs zu erhöhen. Die Kosten hierfür werden vom Verein der Freien Wähler e.V. übernommen.

Sperrfläche durch Straßenmarkierung
Am Kreuzungsbereich Wolfskehlenweg / Weinbergstraße rechte Fahrbahnseite Richtung Ziegelhofstraße sollte die Gemeinde eine Sperrfläche durch eine Fahrbahnmarkierung anbringen, um eine bessere Sicht auf den fließenden Verkehr zu ermöglichen.

Der am Ortsrundgang beteiligte Personenkreis hat den hölzernen Sichtschutz Ecke Wolfskehlenweg / Weinbergstraße als zu hoch empfunden. Eine Straßeneinsicht ist deutlich erschwert.

Bushaltestelle Weinbergstraße
Personen, die auf den Regionalbus an der Bushaltestelle warten, blockieren in Stoßzeiten mit hohem Andrang den Fußgängerweg und müssen gerade an dieser markanten Straßenverengung auf die befahrene Fahrbahn ausweichen.

Brückle am Talbach
Das Brückle Übergang zur Kümmelstraße weißt erhebliche Mängel bezüglich Beschaffenheit und Geländerhöhe auf.
Aktuell beträgt die Geländerhöhe 68 cm, sollte aber über offenem Gewässer 100 cm betragen. Der seitlich angebrachte Fangschutz aus Drahtgeflecht ist nach unten zum Gewässer offen. Auch Müllablagerungen oberhalb der Brücke bedürfen einer Beseitigung.
Hier wird der Verein der Freien Wähler kurzfristig Hand anlegen, und den Müll ordnungsgemäß entsorgen.

Übergang Evangelische Kirche zum Gemeindehaus
Besucher der sonntäglichen Gottesdienste und aller religiösen Feiertage, Kinder der Kinderbibelwochen, Besucher von Gemeindefesten, CVJM Veranstaltungen und vielem Mehr, müssen diese Kreisstraße ohne eine Überquerungshilfe überqueren. Hier besteht dringender Handlungsbedarf, um diesen Gefahrenschwerpunkt durch einbiegende und zum Teil schnelle Fahrzeuge zu entschärfen.
Eine nochmalige Verkehrszählung und eine Tempo 30 Zone ist hier unabdingbar, die Sicherheit unserer Bürgerinnen und Bürgern und deren Kinder steht an oberster Stelle.

Talbachbrücke am Feuerwehrhaus
Die wesentlich zu enge Verkehrsführung auf der Tempo 50 Straße gefährdet bei der Brückenüberquerung (Fußweg 136 cm Breite) nicht nur einzelne Fußgänger, sondern im besonderen Maße Familien mit Kindern (Kinderwagen, Roller, Fahrräder). Als die Hauptfußgängerverkehrsachse zwischen Breitwiesenareal und altem Ortskern muss hier etwas verändert werden.

Eine Brückenerweiterung durch angehängte Traversen für Fußgänger wäre eine sichere Lösungsvariante. Die Freien Wähler werden hier die entsprechenden Anträge im Gemeinderat stellen.

Außenbereich Breitwiesenhalle
Der Sportlereingang bedarf einer Renovierung. Defekte Beleuchtung, Stiefelputzanlage seit längerem defekt, keine Sitzgelegenheit im Außenbereich. Dieser Bereich sollte aufgewertet werden.
Die Fangnetze am Kleinspielfeld sind gänzlich zerstört und gehören ausgetauscht. Unansehnliche Trampelpfade könnten durch einfache Bepflanzungen verschönert werden.

 

 

 

Beim anschließenden Ausklang wurde noch angeregt über verschiedene Lösungsansätze diskutiert. Insgesamt eine gelungene Veranstaltung mit konkreten Ergebnissen.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern für das rege Interesse an unserem ersten Ortsrundgang, eine spätere Wiederholung mit anderen Anlaufstellen wird es geben.

Aktiv und bürgernah.
Ihr Verein der Freien Wähler Hochdorf e.V.

 


Druckansicht dieses Artikels
 


Kommentar schreiben

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.


Kommentar